Balearische Inseln

Campanet © Dieter Jansen
Campanet

 

 

Die Balearen sind eine der 17  Autonomen Regionen von Spanien. Die Inselgruppe liegt im Mittelmeer. Neben den 5 größeren Inseln gibt es weitere 146 kleine, unbewohnte Inseln.

 

Die Insel sind heute beliebtes Urlaubsziel, nicht nur für Europäer. Viele Ausländer bewohnen die Inseln dauerhaft oder längerfristig. Das betrifft vor allen Dingen Mallorca. Dennoch haben viele Menschen auf den Balearen ihre Eigenarten beibehalten.

 

Aufgrund ihrer Lage waren die Inseln Angriffsziel vieler Völker seit der Antike. Das brachte der Insulanern eine große Kulturvielfalt.

 

Es gibt auf den Balearen auch heute wieder einen erheblichen Teil der Bevölkerung, die den Massentourismus und seine intoleranten Zeitgenossen, mittlerweile sehr kritisch sehen. In vielen Orten des Nordens liegt der Ausländeranteil bei 25 Prozent. Es sind z.T. sehr reiche Zeitgenossen, die extreme Preise für Fincas und Wohnungen zahlen können. Viele betrachten die Einheimischen als notwendiges Übel. Es bleibt abzusehen, ob wieder eine Zeit kommt, wo es den Touristen gelingt, den Einheimischen den nötigen Respekt zu zollen.

 

Hervorzuheben ist natürlich ihre Sprache: ein Dialekt des Katalanisch. Das liegt an einem Kriegszug des Königs Jaume I. von Katalanien im Mittelalter. Der Dialekt heißt auf Mallorca  Mallorquinisch und auf Menorca Menorquinisch und auf Ibiza Ibizenkisch.

 

Die Inseln ihre Bewohnerinnen und Bewohner und ihre Bräuche sind recht unterschiedlich. Dennoch überwiegt das Mediterrane, die Gelassenheit und die Gemütlichkeit.

 


                   Kennzahlen  Balearen
   
Einwohner   1,1 Mio.
Fläche   5.000 qkm                          
   

Regierung der autonomen Region Mallorca

Parlament Mallorca

 

Du kannst mir gerne eine Nachricht senden.

Please send me a message.

 

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.