Ausgerechnet Bananen

Spanische Olympia-Schwimmstaffel beim Besuch der Bananenplantagen auf Teneriffa
Spanische Olympia-Schwimmstaffel beim Besuch der Bananenplantagen auf Teneriffa

 

Auf den Kanarischen Inseln werden seit der Zeit der spanischen Eroberung Bananen angebaut.  Ihr Name lautet hier Platanos und die Marke "Platanos de Canarios".

 

Jährlich werden etwa 140.000 Tonnen Platanos auf Teneriffa produziert. Im Unterschied zu den südamerikanischen Sorten zeichnet sich die kanarische Banane durch sein Aroma und Geschmack aus. Außerdem ist sie kleiner und gelblicher.

 

Ganz unumstritten ist der Anbau nicht, weil natürlich große Mengen Wasser verwendet werden. Die spanische Regierung stützt die Bauern durch Subventionen.

 

Die Ente ist echte Knochenarbeit. Maschinen kommen nicht zum Einsatz. Wichtig: Die Stauden dürfen nicht zu sehr anstoßen, weil sonst schwarze Stellen entstehen.

 

Der kleine Bananenfilm

 

 

 

 

Du kannst mir gerne eine Nachricht senden.

Please send me a message.

 

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.