Santa Cruz - Hauptstadt Teneriffas

Santa Cruz Haupteinkaufsstraße © Dieter Jansen
Santa Cruz Haupteinkaufsstraße

 

Santa Cruz ist die einzige nennenswerte größere Stadt auf Teneriffa. Hier sind Handel und Industrie, Verwaltung, Medien und der Hochseehafen ansässig. Die Einwohnerzahl liegt bei rund 205.000 Menschen. Der Autoverkehr ist katastrophal. Die Stadtautobahn ist, außer in der Nacht, praktisch immer verstopft. 

 

Iglesia Nuestra Señora de La Concepción © Dieter Jansen
Kirche Nuestra Señora de La Concepción

 

Das Leben ist in Santa Cruz pulsierend und hektisch. Das geschäftige Treiben in der Fußgängerzone endet höchstens an warmen Tagen in der Mittagszeit.  An Tagen, an denen die großen Kreuzfahrtschiffe anlegen, wird die Situation noch angespannter.

 


Stadt Santa Cruz (sp.)

Spain Tenerife

Straßenbahn Metropolitano de Tenerife

 

 


Webcams

Stadtansicht

Richtung Hafen

Nordflughafen



 

Wenn man sie diese Dinge zu Eigen macht, ist alles halb so wild: Also Stadtbesuch nur am Morgen und am besten mit der Straßenbahn (Tranvía).

  

 

Die Anzahl der Regierungsgebäude ist erheblich. Alle anderen wesentlichen Dienstleistungsgesellschaften befinden sich auch im Stadtkern.

Daneben gibt es sehr viele Geschäfte und Restaurants. Die großen Einkaufszentren liegen oberhalb des Hafens.

 

 

Der Hafen ist Umschlagplatz für Waren aller Art. Jede Schraube muß schließlich hierher geschafft werden. Deshalb ist dort der Straßenverkehr durch starken LKW Verkehr angespannt.

 

Hinzu kommt, dass durch extreme Fehlplanung, die Industriegebiete bis fast in die Innenstadt reichen. Das betrifft insbesondere die Chemische Industrie. Eine riesige Raffinerie befindet sich in greifbarer Nähe zu Wohnhäusern.

 

 

Und dennoch, mich reitzt es immer, wenigstens einmal, die Hauptstadt zu besuchen. Immerhin ist die Fußgängerzone natürlich ebenso Autofrei, wie die zahlreichen Parks.

 

 

Der Park García Sanabria in der Innenstadt bietet viel Abwechslung, ruhe und sehr schöne Gartenanlagen.

 

 

Das Konzerthaus Auditorio de Tenerife Adán Martín ist weltberühmt, liegt aber direkt neben dem Hafen und eine Autobahn. Aufgrund der ungewöhnlichen Architektur ist es sehr sehenswert. Die Musikaufführungen und der Klang im Inneren sollen außergewöhnlich sein.

Daneben ist eine Parkanlage, wieder durch Casar Manrique entworfen worden. Neuerdings gibt es den Palmenmark in unmittelbarer Nachbarschaft.

 

 

Politisch vollkommen unkorrekt ist das Monument Navarra de los Muertos en la Crusada an der Placa Espagna. Es erinnert an gefallene Franco Kämpfer. Erst seit in Paar Jahren heißt die Rambla Santa Cruz nicht mehr wie die der einstige Diktator.

 

 

Das Inselparlament Parlamento De Canarias befindet sich in der Calle Teobaldo Power. Es steht zur Besichtigung offen.

 

 

Sehens- und erlebenswert ist der Markt Mercado Municipal Nuestra Señora de África La Recova. Hier geht es ruhig und hektisch gleichzeit zu. Alles wird alle Waren sehr ansehnlich und sauber präsentiert. Die Tapas sind hier günstig und gut.

 

 

Im Museum für Natur und Mensch (in der Calle Teobaldo Power) kann man viel über das Leben auf den Kanaren erfahren.

 

Du kannst mir gerne eine Nachricht senden.

Please send me a message.

 

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.