La Orotava - Spaziergang durch das Zentrum

Plaza del Ayuntamiento

 

Herausragender Platz am Ort ist der Rathausplatz. Hier steht natürlich das Rathaus. Es lohnt sich hinein zu gehen, wenn es geöffnet ist. 

Übrigens trug dieser Platz bis vor einigen Jahren noch den Namen des früheren spanischen Diktators. Auf dem Platz finden das ganze Jahr über, zahlreiche Veranstaltungen statt. 

Im Dezember beeindruckt die lebensgroße Krippe. Der Eindruck: Die heilige Familie lebte auf Teneriffa. Am
6. Januar findet dann das große Kinderfest statt.  

Zu Himmelfahrt ziert ein übergroßes Bild, ausschließlich aus verschiedenen Sandsorten erstellt, den Platz. 

Auch zu Karneval ist der Platz ein besonderer Anziehungspunkt. 

 

 

Plaza de la Constitución  (Platz der Verfassung)

 

Dieser schöne Platz wird von schönen Bäumen gesäumt. Die Einheimischen nennen ihn Plaza del Kiosco. Na ja. Die Stadtverwaltung hat die Pacht, für den hier seit Jahrzehnten angesiedelten Kiosk so angehoben, dass der Pächter das Handtuch geworfen hat. Der Kiosk ist leider geschlossen. Ein Skandal!. 

Dennoch bleibt der Platz, ab dem Abend der Treffpunkt der Einheimischen. Es gibt ein weiters Café (Parada) und den Notverkaufsladen der Ortschaft. 

In der Weihnachtszeit ist der Platz besonders geschmückt und beleuchtet. Die Bewohner des Umlandes kommen mit den Kindern um dies zu bestaunen.

Am Platz steht ebenfalls die Inglesia San Agustin. Diese Kirche gehörte ehemals zu einer Klosteranlage, die aber heute eine Musikschule ist. 

Auch an diesem zentralen Platz gelegen ist das Liceo de Taoro. Früher war dies ein Internat. Mittlerweile ist es ein Kasino. Dort werden Veranstaltungen durchgeführt. Man kann hier auch essen. Ein Besuch zur Besichtigung des Hauses lohnt sich allemal. Der Aufstieg führt durch den schönen Garten, der mit Strelitzien gesäumt ist.

Vom Rand des Platzes kann man auf Pietro de la Cruz schauen und hat ansonsten einen herrlich Blick auf fast das ganze Orotava-Tal.

 

 

Jardín Victoria

 

Es lohnt sich in jedem Fall ein Spaziergang durch den Garten. Er ist terrassenförmig angelegt. 

Diese Garten erzählt die Geschichte von religiöser Intoleranz: Dem Don Diego de Ponte, Marquess of Red Quita, einem Freimaurer, wurde vom  Bistum seine Beerdigung auf einem Friedhof verweigert Seine Mutter, die Marquesa Dona Sebastiana del Castillo ließ deshalb diesen Garten samt Mausoleum Bau errichten. Später wurde das Begräbnis dennoch auf dem Friedhof genehmigt.

Heute gehört der Garten, eine Stiftung, der Stadt La Orotava. Der richtige Name lautet: Jardines del Marquesado

de la Quinta Roja.  Der Eintritt ist kostenlos.

 

 

Botanischer Garten

 

Gleich hinter diesem Garten liegt der Botanische Garten. Er ist sehr klein aber sehenswert. Er wurde 1788 angelegt und 2008 zum Kulturgut erklärt. Der Eintritt zum Garten hinter dem Rathaus ist kostenlos. 

 

 

Mecadillo

 

Der kleine Markt in La Orotava liegt hoch über dem Ort am Parkplatz an der Calle Domingo Dominguez Luis. Hier gibts samstags alles wichtige von umliegenden Bauern. Sehr klein aber fein. Hier gibts auch ein kleines Café. 

Mercadillo

 

 

Iglesia de la Concepción

 

Das weit hin sichtbares Kirchengebäude mit markanter Kuppel, ist die Iglesia de la Concepción. Eine düstere, mittelalterliches Kirche ist sehr oft im Einsatz. Viele Feste nehmen hier ihren Lauf. Ihr kompletter Name lautet Parroquia Matriz Nuestra Senora de la Concepcion - Empfängnis-Kirche.

Empfängnis Kirche (sp.)

 

 

Casa Lercaro

 

Gleich in der Nähe liegen die Casa Lercaro. Dieses Haus gehörte seinerzeit der Familie Cologan, ist heute ein Museum, mit Bar, Veranstaltungsräumen und einem Geschäft für Dekoartikel. Der Eintritt ist kostenlos.

Casa Lercaro

 

 

Casa de los Balcones

Die Casa del Tourist ist mit der Casa Lercaro geschäftlich verbunden. Dieses, aus dem 17 Jahrhundert stammende Herrenhaus, gehörte Don Pedro Mendez de Castro. Heute ist es Verkaufsladen für Artikel aus Teneriffa, speziell aus dem Orotavatal. Holz-Balkone sind sowohl vom Außen als auch im Inneren angebracht. Das zweite, zum Tal hin liegende Gebäude, erlaubt einen herrlichen Blick auf das Tal und den Teide. Der Eintritt ist kostenlos.

Casa de los Balcones

 

 

Centro de visitantes Telesforo Bravo

 

Dies ist das Besucherzentrum für Teneriffa, La Orotava und den Teide. Ein wirklich außerordentliches Gebäude bzw. Museum. Es wurde auch sehr lange daran gebaut. Nun ist es fertig und es hat sich gelohnt. Sehr anschaulich wird Fauna und Flora, die Geschichte und viele Ausstellungsstücke gezeigt. Den Film (auch in deutscher Sprache) sollte man sich ansehen. Nicht entgehen lassen, sollte man sich das umfangreiche Außengelände. Es zeigt die Naturschönheiten der Insel.

Bedauerlicherweise gibt es noch keine eigenen Interseite. Der Eintritt ist frei!

 

 

Plaza del Quinto Centenario  (Platz der 500 Jahr Feier)

 

Dieser lieblose Platz, oberhalb vom Parkhaus San Augustin, hat sich in den letzten Jahren zum Treffpunkt der jungen Leute gemausert. Lange Jahre war hier das blanker Nichts. Jetzt gibts eine ganze Reihe Bars und Restaurants für verschiedene Geschmäcker. Selbst im Winter haben wir hier ein Weinfest mitgemacht.

 

 

Biblioteca Municipal de La Orotava

 

Ein wirklich sehenswertes Gebäude ist die Bibliothek. Wer den nötigen Respekt aufbringt und Ruhe mitbringt, kann dieses Haus besichtigt. Zu sehen ist der typische kanarischen Wohnstil. Heute sind neben Büchern auch alle modernen Medien vorhanden. Der Eintritt ist kostenlos.

 

Du kannst mir gerne eine Nachricht senden.

Please send me a message.

 

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.